1 Jegliche Information auf dieser Website wird »as is« zur Verfügung gestellt, ohne jegliche Garantien, weder ausdrücklich noch impliziert. Vieles ist in der Entwicklung bzw. im Testbetrieb, braucht also nicht unbedingt zu stimmen.

Aktuelles zur VPN Nutzung während der COVID-19-Schließung
Aufgrund des derzeit auf dem Campus umgesetzten Basisbetriebs befinden sich viele unserer Nutzer im Homeoffice und eine VPN-Verbindung scheint für das Arbeiten unverzichtbar.

Wir als Dezernat 5.I.3 - GA - Network Operation Center sehen diesen Service der VPN-Verbindungen als wichtigen Teil unserer kritischen Infrastruktur und tuen unser Möglichstes den Service für Sie so ausfallsicher wie möglich zu gestalten. Aufgrund der derzeitig rund 3 bis 4-fachen Auslastung gegenüber dem Normalbetrieb befinden wir uns aber ausnahmsweise auch mal „im Neuland“ und müssen das System unter diesen Rahmenbedingungen kennenlernen. Bitte seien Sie versichert, dass wir das System jederzeit kritisch beobachten und hier und da verbessern, optimieren und stabilisieren.

Doch auch Sie können uns dabei helfen, den VPN-Tunnel stabil zu halten:

Bitte überlegen Sie sich, ob für Ihre Arbeit wirklich zwingend jederzeit eine VPN-Verbindung benötigt wird - viele Dienstleistungsangebote der Ruhr-Universität können Sie auch ohne eine VPN-Verbindung erreichen! Eventuell wird eine VPN-Verbindung auch nicht ständig benötigt, sondern nur für einen kurzen Zeitraum? Bedenken Sie dabei auch, dass die allgemeine Geschwindigkeit beim normalen Surfen bei der Verwendung eines VPN naturgemäß reduziert sein kann. Bitte verwenden Sie den VPN-Tunnel also nur, wenn er wirklich gebraucht wird - sonst kann es, wie auf der Autobahn, auch mal zu stockendem Verkehrsaufkommen kommen.

Bitte überprüfen Sie bei Problemen auch vorab, ob wirklich alle grundlegenden Einstellungen und Rahmenbedingungen (heimisches Netzwerk, Virenscanner, Firewalleinstellungen, …) funktionstüchtig sind. Oft hilft es bei der Fehlersuche auch, wenn Sie eine Verbindung über kabelgebundenes Netzwerk, WLAN oder den Mobilfunk ausprobieren - sprich mal einen anderen Weg einschlagen.

Das Servicecenter von IT.SERVICES hilft Ihnen gerne bei Konfigurationsproblemen der VPN-Verbindung. Hierzu verwenden Sie bitte das Ticketsystem:

https://www.it-services.ruhr-uni-bochum.de/support/online.html.de

Ihr Dezernat 5.I.3 - GA - Network Operation Center - Team („NOC“)

Allgemeines zu VPN-Verbindungen

Eine VPN-Verbindung bietet dem Anwender eine sichere, weil verschlüsselte Datenverbindung zur Universität. Zusätzlich gilt sein Rechner als zum Universitätsnetz gehörig, da er durch die verwendete Tunnel-Technik eine IP-Adresse der Universität erhält. Er kann damit auch Dienstleistungen nutzen, die auf Rechner mit einer IP-Adresse des Uni-Netzes beschränkt sind.

Zusätzliche Bedeutung erhält der VPN-Tunnel im WLAN-Betrieb, da er speziell zur Validierung genutzt wird.

                        WICHTIGE ÄNDERUNG
Am 03.01.2020 wurde das Standardverhalten des VPN-Tunnels von Volltunnel auf Splittunnel geändert. Für Nutzer von RUB-Diensten ändert sich nichts. Für die Nutzung älterer Bibliotheksdienste muss die loginID-Extension bib verwendet werden - das heißt, dass hinter den Benutzernamen ein “.bib“ ergänzt werden muss: “loginID.bib“.

Bitte prüfen Sie vor der Verwendung der loginID-Extension bib, ob der VPN für den gewünschten (Bibliotheks-)Diensteanbieter überhaupt benötigt wird, oder ob nicht bereits eine zeitgemäßere Autorisierung für die Benutzer angeboten wird.
So eine Autorisierung läuft meist unter Namen wie AAI-, Shiboleth- oder EDU-Login.

Sollte der Diensteanbieter eine solche Möglichkeit nicht anbieten oder diese (noch) nicht für die RUB freigeschaltet haben, so kontaktieren Sie bitte die Universitätsbibliothek

Aktuelle Tagesstatistik: